Rhetorik, Storytelling und Networking mit den Toastmasters

Ein Gastbeitrag von Daniela Schulz

Über den Reden-Wettbewerb der Rhetorik-Organisation Toastmasters International in Berlin habe ich in meinem letzten Blog-Beitrag schon berichtet. Eine Toastmasters-Konferenz ist aber weit mehr als ein rhetorisches Kräftemessen. Austausch, Netzwerken und voneinander lernen sind ebenso wichtige Programmpunkte. In der Tat, das Rahmenprogramm solcher Treffen besteht aus zahlreichen interessanten Bildungsangeboten.

Speaking in 3-D

Unumstrittenes Highlight der Konferenz war das Seminar „Speaking in 3-D“ des Redenweltmeisters von 1995 Mark Brown. „Speaking in 3-D“ bedeutet, im Redenauftritt die gesamte Persönlichkeit zu Wort kommen zu lassen. Mark Brown ist ein großer Verfechter der Personalisierungstheorie. Das heißt, die Message über die eigene Person zu verkaufen. Sein Credo: „Your life, your story, your message“.

Sketchnotes
Sketchnotes zu "Speaking in 3-D

Für ungeübte oder schüchterne Sprecher*innen ist das eine immense Herausforderung. Allein schon auf der Bühne zu stehen, kostet Viele Kraft und Überwindung. Die Not der Schüchternen und Verzagten sprach die Trainerin Susanne Hake an mit ihrem Workshop „Resilienz für Redner*innen“. Eine einfache Übung hinsichtlich eigener Erfolgsziele bewirkte erstaunlicherweise bei allen Teilnehmer*innen neue positive Gefühle hinsichtlich dieser Ziele. Diese Gefühle gilt es im Gedächtnis abzuspeichern und wieder hervorrufen zu können.

Rock your story

Wenn frau es dann endlich geschafft hat, auf einer Bühne zu stehen, erzählt sie am besten eine knackige Geschichte, wiederum am besten über sich selbst. In ihrem Kurzseminar „Rock Your Story with a Seven Second Pitch“, ermutigte Asa Rydhard uns, in einem einzigen Satz den Kern unseres Business zu kristallisieren. Die ehemalige Pastorin aus Schweden hat sich als Coach auf die Herausarbeitung von extrem kurzen und zugleich erzählerischen Pitches mit ihren Klienten spezialisiert. Geschichten sind ein wesentlicher Bestandteil des Selbstmarketings: „You need to spread these stories in order to make them talk about you.” Ihr Tipp zum Schluss heißt „be original. You need to be more you. No one can copy you!”

Asa Rydhard
Asa Rydhard

Die eigene Geschichte erzählen, das Thema zog sich wie ein roter Faden durch die Konferenz. Denn das Geschichtenerzählen oder Storytelling soll genau für das werben, was man gerne tut und letztlich sind es die persönlichen Talente und Erfahrungen der eigenen Person und sonst nichts.

Einen sehr fortgeschritten Eindruck in dieser Hinsicht machte auf mich Garet Garrels. Der Fitnesstrainer aus Montana (USA) trainiert Frauen in Selbstbehauptung. In seinem Vortrag über „Random Gifts Of Art“ berichtete er von seinen Anfängen als junger Boxtrainer in der amerikanischen Provinz. Irgendwann bat ihn eine ältere Dame, sie zu trainieren. Zu diesem Einzeltraining kamen bald ihre Freundinnen hinzu und es entstand eine Gruppe von Frauen, die sich regelmäßig zum Trainieren traf. Schließlich entdeckten sie, dass es beim Boxen nicht allein um körperliche Fitness ging, sondern auch um die Steigerung des eigenen Selbstwertgefühls. Aus dieser Frauengruppe wiederum entwickelte sich die Idee zum Konzept „Pink Gloves“. Durch körperliches Training und Stärkung des Selbstwertgefühls Frauen will Pink Gloves zum Empowerment von Frauen beitragen.

Mit Resilienz, Fitness, Pitches ab in den Verhandlungsring

Nachdem frau nun Resilienz, Pitch und Fitness in Verbindung mit Boxen gelernt hat, ist sie bereit, in den Verhandlungsring für ihre Selbst-Vermarktung zu steigen. Das Verhandlungs-Seminar von Anja Henningsmeyer erwies sich als überaus hilfreich. Die Kommunikationstrainerin war u.a. viele Jahre im Management für Filmfestivals tätig (Berlinale, Filmfest Hamburg). Die Summe ihrer Verhandlungserfahrungen gibt sie nun an ihre Coachees weiter. Auch in diesem Seminar ging es um das Erkennen der eigenen Fähigkeiten und des eigenen Wertes.

Nach zwei Konferenz-Tagen in Berlin fuhr ich gefüllt mit neuen Inspirationen und neuen Kontakten zurück nach Hamburg. Mitgenommene Vorsätze sind mehr Fitness, mehr Leute treffen, mehr pitchen. Meine nächste Club-Rede über Networking ist schon in Vorbereitung.

alt img desc

Unsere Gastautorin Daniela Schulz schreibt Reden für Politikerinnen und Unternehmerinnen. Außerdem berät sie zum erfolgreichen Auftritt und zu Pitches. Seit vier Jahren ist sie aktiv in mehreren Rednerclubs der Toastmasters International in Hamburg.